Allgemeine Erläuterungen

 Landratsamt Freising
 Bauamt

    Landshuter Str. 31, 85356 Freising, Tel.: 08161/600-0, Fax: 08161/600-611
    e-mail: Hans Schwaiger


Allgemeine Erläuterungen
 
 

Aktualitätsgrad

Die vorliegende Übersicht über Bebauungspläne und Satzungen befindet sich derzeit noch im Aufbau und wird ständig ergänzt. Konkret heißt dies, dass noch nicht alle Bebauungspläne und Satzungen aufgenommen sind. Zwar dürften etwa 95 % der Geltungsbereiche erfasst sein, doch fehlen noch eine Reihe von Plandarstellungen (insbesondere ältere Pläne).

Aus dem Fehlen eines Bebauungsplanes darf daher nicht geschlossen werden, dass für den betreffenden Bereich kein Bebauungsplan vorliegt. Der Landkreis Freising kann daher auch keinerlei Haftung für die Vollständigkeit der Darstellung geben.
Insbesondere fehlen z.T. aktuelle Bebauungspläne, da immer eine gewisse Zeitverzögerung von der Aufstellung des Planes bis zur Veröffentlichung im Internet entsteht.
Im Verfahren befindliche Pläne werden nicht angezeigt. Diesbezügliche Unterlagen finden Sie ggf. in den öffentlichen Auslegungen der Gemeinden.
Die Originalpläne in Papierform einschließlich der Begründung können Sie bei den jeweili-gen Gemeindeverwaltungen einsehen. Im Zweifel sollten Sie sich fachkundig beraten lassen. Beispielsweise sind Planverfasser, wie Architekten oder auch Rechtsanwälte, geeignete Ansprechpartner. Ergänzend stehen Ihnen die Mitarbeiter der Bauverwaltung im Landratsamt zur Verfügung.

Plandarstellung

Bei der Benutzung der Pläne ist aus technischer Sicht zu beachten:
Die Qualität der Darstellung der Bebauungspläne sowie der textlichen Festsetzungen ist stark vom Alter der Pläne abhängig. Gerade bei älteren, oftmals bereits vergilbten und stark gebrauchten Plänen ist naturgemäß die Darstellungsqualität geringer.
Durch die Komprimierung der gescannten Pläne kann die Auflösung insbesondere bei großformatigen Plänen verringert sein Durch das Digitalisieren und Umwandeln in webtaugliche Dateien kann sich die Auflösung gerade bei großflächigen Plänen verschlechtert haben. Durch die individuellen Einstellungen Ihres Computers, Bildschirms oder Druckers können sich insbesondere in der Farbqualität aber auch bei maßstäblichen Druckaus-gaben Veränderungen ergeben.

Bei der Benutzung ist aus rechtlicher Sicht zu beachten:
  • Neben den Bebauungsplänen können auch andere Rechtsvorschriften gelten.
  • In vielen Fällen überlappen sich benachbarte Geltungsbereiche von Bebauungsplänen. Rechtlich gültig ist dabei jeweils der neuere Plan, der die Festsetzungen des älteren Plans "überschreibt". Ähnlich verhält es sich mit etwaiigen Änderungen: Die Festsetzungen des jeweiligen Planes werden durch vorhandene Plänänderungen ersetzt. Um die jeweils gültigen Festsetzungen zu erhalten, ist es daher notwendig, zu prüfen, ob Planänderungen vorhanden sind.
  • Zur Erklärung des Inhalts der Bebauungspläne muss auch die Baunutzungsverordnung (BauNVO) in der jeweils maßgeblichen Fassung herangezogen werden.
  • Einzelne Regelungen der vorliegenden Bauleitplanung sind evtl. durch Gerichtsent-scheidungen zwischenzeitlich nicht mehr anwendbar.
  • Es können mehrere gemeindliche Satzungen gelten, die jeweils aufeinander aufbauen. Diese sind ggf. in dem betreffenden PDF-Dokument zusammen gefasst.





  • zurück zur Landkreis-Übersicht






    Copyright Landratsamt Freising, 29.10.2009